Cellsymbiosistherapie® nach Dr. med. Heinrich Kremer

Die Cellsymbiosistherapie ist ein ganzheitliches Therapiekonzept, das für die Behandlung von chronischen Erkrankungen entwickelt worden ist. Die Schwerpunkte liegen in der Therapie des Darms, der Mitochondrien, der Ernährung und der Psyche. Weiterhin ist die Eliminierung von möglichen Umweltschadstoffen wie z.B. Amalgamplomben und die dazugehörige Schwermetallausleitung (Chelattherapie) ein wesentlicher Punkt des Therapiekonzepts.

 

Therapeutisch werden spezielle Infusionen mit Mikronährstoffen gegeben und zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel wie z.B. Probiotika, Curcumin oder B-Vitamine eingesetzt.

Diagnostisch werden spezielle Laborparameter verwendet, die die schwere einer Mitochondriopathie darstellen und als Verlaufsmarker genutzt werden.

 

Sehen Sie sich im folgenden Video eine genaue Erklärung des Therapiekonzepts und auf welchen Grundlagen es aufgebaut wurden an.


Alle hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.